Tag 10: ZOB

Samstag, der 10.10.2015 Eigentlich habe ich nicht viel zu berichten, da ich nicht wirklich lange unterwegs war. Ich wollte gegen 23 Uhr nur ein paar hinterlegte Tickets für Helfer vom ZOB abholen. Dann bin ich aber nochmal herumgelaufen, um nach Flüchtlingen zu sehen, die Kinder bei sich haben. Manche Familien mit Kindern unterschätzen derzeit die sinkenden … weiterlesen

Tag 9: Dornach

Samstag, der 3.10.2015 Eigentlich sollte dieses Wochenende ruhig verlaufen. Am Freitag wurde niemand mehr erwartet und der Sonntag wurde sogar zum Ruhetag deklariert. Jedoch kam überraschenderweise nachmittags die Meldung, dass doch Busse erwartet werden. Ich machte mich also auf den Weg und war von 18:30 Uhr bis ca. Mitternacht in der Notunterkunft. Es kamen zwei … weiterlesen

Der Pianist von Yarmouk: Strom und Wasser

Kennt ihr den Pianisten vom Yarmouk? Es ist ein junger Mann, der im Yarmouklager, nahe Damaskus, immer wieder durch seine Auftritte mit seinem Piano versucht hat, den Menschen Mut zu geben. Dieser junge Mann ist zu uns nach Deutschland gekommen. Ich schreibe zur Zeit seine Geschichte auf. Er hat heute dieses alte Video geteilt, in dem er über Strom und Wasser in Yarmouk singt. Das Video ist so surreal, da der Freund extra draußen Fahrrad fährt, um Licht zu erzeugen, damit Aehsm (so heißt der Pianist) Klavier spielen kann. Daher möchte ich es mit Euch teilen. Hier noch die wichtigsten Worte aus dem Lied:

Das Wasser ist ständig unterbrochen
Und nie kommt es richtig an
Frag Abu Mahmoud nach dem Wasser
Dann wirst du die Sorgen in seinen Augen sehen
Oh, spiel es einfach herunter und es wird einfacher fallen
Und selbst den Strom haben wir schon vergessen
Ich wohne in der Straße Noubia, ich ertrag das Wegbleiben des Wassers nicht mehr
Und ich wohne in der Mansoura und habe kein Tropfen Wasser

Hut ab für den Strommann!