Tag 37: Der Anwalt – Teil 3

Donnerstag, der 25.02.2016. Wir setzten uns wieder in meinem Büro zusammen; diesmal über zwei Abende. Er erzählte mir von seiner Reise über die Balkanroute und von seiner Odyssee in Deutschland. Dieser Text ist vielleicht unspektakulärer, als die beiden vorherigen. Dennoch zeigt er, wie schwierig das Leben eines Flüchtlings in Wirklichkeit ist. (Teil 1 seiner Erzählung … weiterlesen

Tag 36: Dornach – Abgründe

Sonntag, der 21.02.2016 Ich hatte Sonntagnachmittag ein bisschen Zeit und machte mich daher auf den Weg nach Dornach. Mittlerweile leert sich das Camp wieder. Ca. 200 Einwohner wurden bereits auf verschiedene Unterkünfte verteilt. Ich erfahre aus Gesprächen mit verschiedenen Flüchtlingen, dass die Verteilung sehr willkürlich erfolgt. So wurden beispielsweise Familien in Traglufthallten oder Zelte verlegt, während junge Männer … weiterlesen

Tag 35: Der Anwalt – Teil 2

Donnerstag, der 18.02.2016. Wir trafen uns diesmal um 21:30 Uhr in meinem Büro. Er brachte mir mehrere Unterlagen aus der Krankenakte von seiner Frau mit, von denen ich eine Fotokopie machte. Seit drei Monaten hofft er, dass sie in Deutschland behandelt werden kann, jedoch hat sich bis jetzt noch nichts getan. Wir setzten uns und er führte seine … weiterlesen

Tag 34: Der Anwalt – Teil 1

Ich stand auf der Straße. Mitten in einem Trümmerfeld. Das Regime hatte eine Kontainerbombe – ähnlich einer Fassbombe, nur größer – über unser Wohngebiet abgeworfen. Die Häuser standen teilweise noch, jedoch waren alle Fassaden verwüstet. Während ich geistesabwesend den Anblick betrachtete, hörte ich plötzlich eine Frau meinen Namen rufen…

Tag 32: Dornach

Sonntag, der 31.01.2016. Einige Bewohner der Unterkunft hatten um Koranbücher gebeten. Eine Moschee in München spendete ein paar Gebetsteppiche und eine größere Menge Bücher, die ich mit einem anderen Helfer am Sonntag gegen 11 Uhr in den Gebetsraum der Unterkunft brachte. Kurz nach meiner Ankunft wurden zudem zwei Afghanen von der Polizei verhört. Es hieß, der … weiterlesen