Idomeni – Spendenbericht

Eine Woche bevor ich meine Reise am 18.04.2016 nach Griechenland antrat startete ich einen kleinen Spendenaufruf über meinen Facebookaccount. Ich rechnete mit einer kleinen Summe und ein paar Spenden, die ich vor Ort verteilen könnte. Zu meiner Überraschung habe ich jedoch sehr viel mehr einsammeln können als ich erwartet habe. In diesem Post möchte ich alle Spenden auflisten und mitteilen, was ich damit gemacht habe. Dieser Artikel ist kein Bericht sondern dient nur der Transparenz.

Geldspenden

An Geldspenden kamen 5.195 € zusammen. Ich habe eine Tabelle mit den Einzelspenden zusammengestellt. In dieser Tabelle nenne ich nur den Vornamen, um eine gewisse Anonymität zu gewährleisten. Jeder, der gespendet hat, kann seine Spende jedoch in der Liste erkennen. [1]

Bitte auch den Hinnweis zu der Spendenquittung beachten. [2]

In der folgenden Tabelle ist eine Auflistung der Ausgaben:

Eine halbe Tonne Reis für Hot Food Idomeni von Barry Flogan 575 €
Eine halbe Tonne Reis für ADM 575 €
Einen Transporter voll Gemüse für Hot Food Idomeni 400 €
Mehrere Kisten Einweggeschirr für Hot Food Idomeni 432 €
4 große Edelstahlkochtöpfe für die geplante Kapazitätserhöhung 800 €
Beitrag zur täglichen Brotbestellung an Aslam Obaid 1.100 €
Gebühren für den Transport der Koffer mit den Sachspenden 180 €
50% Anteil an den Kosten für den Mietwagen (Ich habe für den Transport der Sachspenden einen viel größeren Wagen nehmen müssen) 174 €
Einkäufe in der Apotheke (Salben, Kruken, Heilwolle) und in Drogerien (Sonnencremes, Wundschutzsalben)  80 €

Summe 4.316 €

Mehrere Geldspenden erreichten mich erst nach meiner Abreise. Da es in Griechenland nicht unbedingt einfach ist, größere Summen abzuheben und ich erst sehr spät von der restlichen Summe erfahren habe, konnte ich diese nicht ausgeben. Es bleiben mir somit noch 879 übrig. Im Moment bin ich noch am überlegen, wie ich diese Summe am besten ausgeben kann. Auf jeden Fall soll diese Summe an Hilfsprojekte für Flüchtlinge in Griechenland gehen.

Sachspenden

Die Spenderin Susanne brachte mir eine Spende von insgesamt 100 Insektenschutzkremes. Diese wurde vor Ort an Familien, die ihre Zelte direkt am mazedonischen Grenzzaun haben, verteilt. Diese Menschen litten stark unter Mücken, die in einem nahegelegenen Tümpel ihre Brutstätte hatten.

Die Spenderin Bianca brachte mir eine große Menge an Sonnencremes, Halsschmerztabletten, Wundschutzsalben und Verbandsmaterial. Diese habe ich größtenteils direkt an die Menschen verteilt, als ich mit einem Arzt von Zelt zu Zelt ging. Ein Teil der Spenden ging auch an eine mobile Klinik.

Der Verein Heimatstern e.V. gab mir und anderen Helfern 8 Koffer voller Spenden mit, die wir zum Teil an das Krankenhaus in Kilkis und zum anderen selber in Idomeni verteilt haben. [3]

Von der Verwaltung des Münchner Technologiezentrum MTZ erhielt ich 14 kleine Erstehilfesets und 30 kleine Reisenähsets. Die Nähsets lösten zu meiner Überraschung bei den Frauen große Freude aus.

Mir wurden insgesamt 12 Smartphones mitgegeben. Davon habe ich lediglich zwei verteilt. Drei werden an die Spender zurückgegeben. Die übrigen 9 Smartphones wurden alle durch einen anonymer Spender gespendet, der mich bat, diese für Notfälle zu behalten.

Mein Fazit

Auch wenn ich mich sehr gefreut habe, dass mir so viele Menschen ihre Spenden anvertraut haben, so habe ich dies doch als Bürde empfunden. Es ist sehr schwer, Geldspenden in einer Woche sinnvoll  auszugeben. Vor allem ist es schwierig so große Summen alleine auszugeben. Die Helferteams vor Ort haben zwei wesentliche Vorteile: Sie haben die Connections, um günstig einkaufen zu können und sie haben die Teams, mit denen sie geordnet Spendengüter ausgeben können. Deshalb entschloss ich mich auch, das meiste der Spendengelder für deren Einkäufe einzusetzen.

Was war besonders sinnvoll?

  • Sonnenschutzcreme (Darüber haben sich alle gefreut, sowohl Männer als auch Frauen)
  • Sonnencappies (vor allem für die Kinder)
  • Insektenschutzmittel
  • Kruken aus der Apotheke um Salben abzufüllen. Vor allem Soventol (ähnlich wie Fenistil) gegen Mückenstiche war begehrt. Außerdem hatte ich Pantenol dabei.
  • Kochsalzlösung in Einzelampullen (Geeignet um Augen und Nase auszuspülen, auch für Babys)
  • Halsschmerztabletten
  • Reisenähsets

Was war schwierig zu verteilen?

Besonders schwierig war für mich, die Smartphones zu verteilen, denn es ist schwierig in so kurzer Zeit die Menschen ausfindig zu machen, die es auch wirklich dringend notwendig haben. Die Kontaktperson, die mir dabei helfen sollte, hatte sich leider nicht bei mir gemeldet.

Was hat gefehlt?

Sinnvoll wäre ein Panzertape um Zelte zu reparieren. Ich hatte zwar eins dabei, habe es dann aber leider ständig in meinem Zimmer liegen lassen.

Lohnt es sich überhaupt für eine Woche dort hin zu fahren und zu helfen?

Nach einer Woche hatte ich das Gefühl, dass eine Woche zu wenig war, dass es nicht mehr als ein Tropfen auf  dem heißen Stein war. Und doch: ich denke es hat sich gelohnt. Es wird geschätzt, dass in Idomeni und umliegenden Camps im Schnitt ca. 250 Helfer unterwegs sind. Diese Helfer leisten den Großteil der Arbeit, die dort zu leisten ist. Ohne diese Helfer würde dort eine humanitäre Katastrophe ausbrechen. Es ist nicht der Einzelne der etwas bewirkt, sondern die Masse. In der Woche, in der ich da war, habe ich einige Helfer getroffen, die für einige Tage dort waren und sowohl Spendengelder als auch Sachspenden mitgebracht haben.

Fußnoten

[1] Liste der Geldspenden

JOHANNES           20,00 € Ulrike        100,00 €
EVA        100,00 € ANDREA        100,00 €
Sandra        100,00 € Amina           50,00 €
Nina        200,00 € Elisabeth           50,00 €
Kai           10,00 € MICHAEL UND MARIANA        300,00 €
MANUELA        100,00 € Silvia        100,00 €
Konrad           50,00 € TORSTEN        100,00 €
Sigrid        100,00 € Mohammadi        100,00 €
Heino           25,00 € RENATE        150,00 €
Regine           50,00 € VALERIE           50,00 €
BENJAMIN           20,00 € Tugba           15,00 €
Antje        200,00 € SAIDA        150,00 €
Katja           25,00 € Husam           10,00 €
Karolin           50,00 € HICHAM        150,00 €
STEPHAN        180,00 € Amina           40,00 €
ULF UND GISELA        100,00 € Tünde        100,00 €
Julia           50,00 € Wolfgang        200,00 €
Firdevs           30,00 € Anna           40,00 €
JASMINA           50,00 € Dani        230,00 €
Christian        150,00 € Nancy        100,00 €
Isabella           50,00 € Münchner Forum für Islam Sammlung     1.400,00 €

Gesamtsumme: 5.195,00 €

[2] Hinnweis zu den Spendenquittungen

„Auch für Geldspenden über 200 Euro genügt vom 1. August 2015 bis Ende 2016 ein vereinfachter Spendennachweis. Dies teilte das Bundesfinanzministerium (BMF) im September 2015 mit und reagierte somit auf die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland.“ (Weitere Infos in diesem Artikel) Wer dennoch eine Spendenquittung haben möchte, bitte eine kurze Mail an info@blicktausch.com mit Namen des Spenders, Adresse und Summe. Ich kümmere mich dan drum.

[3] Sachspenden von Heimatstern e.V.

Green plastic suitcase: Kilkis

Contents:
1200 Syringes 5ml
6 Sterillium 500ml
5 packages Nobafix
2 packages single use gloves L

Small black suitcase: Kilkis

10 Desderman 1l bottles
7 Sterillium 500ml bottles
6 Octenisept 250ml bottles
2 Elastomull
100 Sterican syringe injection needles
2 Gauze swabs (ES Kompressen)

Black suitcase big: Kilkis

6 packets gloves
3 Gauze swabs (ES-Kompressen)
3 Hansaplast
8 Elastomull
6 Sterillium
1 Doctor’s coat
100 syringes 5ml
80 sets of micro drip systems

Green suitcase fake leather: Kilkis
12 Elastic bandages Nobafix 6cm
2 Elastomull 4cm
1 Hansaplast
6 Elastic bandages
3 Mouth masks

Green suitcase fake leather: Klkis
Mouth masks
Isothermic blankets
Gloves
Bandages
Kidney dishes

Suitcase fake leather black „Philip Morris“: Field medics

100 Sun caps for boys
ca. 40 units sun cream
Small soft toys
4 Toothbrushes 8 pack
3 Sterillium 100ml
Blood sugar analyser
Gloves XL

Prince travel bag: Field medics and volunteers

Toothpaste
Toothbrushes
Hair brushes

Grey soft suitcase with wheels: Field medics

30 Ibubeta
3 Magium K forte
6 Antacida Tepilta
20 Eubiona
1 Clarithromycin
1 Vomex
1 Azithromycin
1 Novaminsulfon
1 Ferrosanol
1 Prospan
6 Zinc creams
4 Fresubin
1 Nurofen
4 Paracetamol suppositories
6 Amoxicillin Mepha
Isothermal blankets
Gauze bandages
1 Pantoprazol
1 Spasmex
1 Capval Noscapin
1 Betaisodona mouth disinfectant
1 Medformin
1 Elotrans
1 Prednison
2 ASS 100mg blood thinning medicine
1 HCT Dexcel

Print Friendly

Schreibe einen Kommentar