Tag 0: Richelstraße

Heute vor genau einem Jahr machte ich mich das erste Mal auf den Weg, um zu helfen. Nachdem ich Tage zuvor in den Nachrichten sah, wie Menschen, die mehrere Wochen lang in Ungarn unter unmenschlichen Umständen ausharrten, am Münchener Hauptbahnhof mit offenen Armen empfangen wurden, suchte ich nach Möglichkeiten selbst aktiv zu werden. Durch Zufall … weiterlesen

Von Tunesien nach Frankreich, zwischen Unterdrückung und Erniedrigung

Einen Teil meiner Kindheit verbrachte ich in Tunesien. In dieser Zeit war Zine-El-Abidine Ben Ali an der Macht. Er beherrschte das Land mit eiserner Hand und führte einen erbitterten Kampf gegen die moderat islamische Opposition, deren wachsende Popularität ihm schon zu Zeiten von Burgiba, seinem Vorgänger ein Dorn im Auge war. Er verbot die Partei … weiterlesen

Day 45: The insurgent – Part 2

After the last meeting, I tried with some friends to organize an appointment in a hospital in order to find out about possible therapeutical approaches for the paraplegic Syrian. The appointment was quickly organized, but unfortunately we had to cancel it again because we first had to look for an authorization by the administrative bodies. … weiterlesen

Zahnräder – Recht auf Uni

Am 15. Mai führte ich Gespräche mit mehreren Flüchtlingen, die auf der Zahnräderkonferenz ein Projekt vorgestellt haben. In einem früheren Artikel gab ich ein Interview mit einem jungen Mann wieder, der Kindern das Programmieren von Robotern beibringen wollte. Das zweite Gespräch führte ich mit Deemah, einer jungen Frau aus Syrien, die eine Initiative starten möchte … weiterlesen

Ramadan – Monat der Erinnerungen

Heute beginnt der Ramadan. Für die meisten Muslime beginnt damit eine besondere Zeit. Ich möchte hier nicht erklären, was der Ramadan ist oder wie er religiös begründet ist. Ich möchte auch nicht darüber schreiben, wie gefastet wird und welche Ausnahmen es gibt. Ich möchte nur darüber schreiben, womit ich den Ramadan verbinde. Und vieles davon … weiterlesen